© W. Paech, F. Hofmann

Merkurtransit 2016 in H-alpha aus Namibia

Aufnahmedaten: Pentax 75 fokal mit Coronado 60 H-alpha Filter und SkyRis Videomodul 445 Mono auf Montierung Celestron CGEM DX. Summenbild 144frs/1.200. Belichtungszeit Einzelbild 1/2.200 Sek. Bildautoren W. Paech und F. Hofmann, Standort: Onjala Lode Namibia

Merkurtransit_2016-05-09_13-18-05MESZ_CFG_Wuppertal

Merkurtransit am 9. Mai in H-alpha am CFG Wuppertal

Am Schülerlabor Astronomie des Carl-Fuhlrott Gymnasiums, Wuppertal-Küllenhahn/Cronenberg wurden drei Stunden vor Beginn des Ereignisses unter der Leitung von Bernd Koch und tatkräfitger Unterstützung von Burhard Sirringhaus, Master-Student der Bergischen Universität Wuppertal und Peter Stinner, alle sechs Beobachtungsinseln voll bestückt: Sechs mal C11 EdgeHD mit AstroSolar-Folie und sechs mal Pentax 75 mit SolarSpectrum 0,5A H-alpha Filter. […]

ha-surge-protuberanz

Surge Protuberanz in der Sonnenfleckengruppe AR 1515

Das Bild zeigt eine Zeitsequenz von 08:24 bis 10:57 UT einer aktiven Surge Protuberanz. Bei Surges wird das Sonnenplasma explosionsartig ausgestossen, bewegt sich aber innerhalb von Magnetfeldröhren und fällt wieder in die Chromosphäre zurück. Auslöser von Surge Protuberanzen sind meist Flares.

ha-spikulen

Sonnenchromosphäre und Spikulen

Das Bild zeigt die Sonnenchromosphäre im Querschnitt. Spikulen sind die kleinen “Gasspritzer” die oben aus der Chromosphäre herausschießen. Die das Sonnenplasma führenden magnetischen Flußröhren haben Durchmesser von einigen 100 bis zu 1.000 Kilometern und können an die 10.000 km lang sein. Die Bewegungsgeschwindigkeit des aufsteigenden Sonnenplasmas reicht bis zu 50.000 km/h.

ha-coronal-rain-01

Koronaler Regen

Koronaler Regen (Coronal rain) bezeichnet ein Phänomen der aktiven Sonne bei der Sonnenplasma (Elektronen, Protonen und Ionene) in der Sonnenkorona kondensiert (abkühlt) und von dort abwärts an den Magnetfeldlinien in die Chromosphäre strömt.

h-alpha-mosaik

Sonnenmosaik in H-alpha

Beeindruckende Übersichtsaufnahme der gesamten Sonne – zusammengesetzt aus mehreren Einzelbildern

loop-sequenz

Sequenz einer Loop Protuberanz

Das Bild zeigt die Aufnahmesequenz einer Loop Protuberanz von 14 Videostreams, aufgenommen zwischen 08:58 und 14:56 UT am 19. Juli 2012. Jedes Einzelbild ist die Addition von 180 Rohbildern aus einem avistream von je 1500 Einzebildern. Bildverarbeitung mit AviStack und Photoshop CS 2

enge-spektralbereiche

Die Fotografie der Sonne in engen Spektralbereichen

Hier kommen für den Amateurastronomen nur zwei Spektralbereiche in Frage, nämlich die Fotografie im (roten) H-alpha Licht und die Fotografie im (violetten) Kalzium Licht Mit der Erschließung dieser beiden zusätzlichen Spektralbereiche können Phänomene der Sonne sozusagen dreidimensional beobachtet werden. Schaut man sich die Schichtung an, so liegt das weiße Licht (die Photosphäre mit Sonnenflecken und […]