OktettSonnenfinsternis2015PhotoniSJ

OktettSonnenfinsternis2015

– Sonnenfinsternis 20.03.2015 Berlin, Aufnamezzeit ca. 9.00 -12.00 Uhr – Staffelung von acht Aufnahmen – Solprotuberanzen deutlich sichtbar

ha-surge-protuberanz

Surge Protuberanz in der Sonnenfleckengruppe AR 1515

Das Bild zeigt eine Zeitsequenz von 08:24 bis 10:57 UT einer aktiven Surge Protuberanz. Bei Surges wird das Sonnenplasma explosionsartig ausgestossen, bewegt sich aber innerhalb von Magnetfeldröhren und fällt wieder in die Chromosphäre zurück. Auslöser von Surge Protuberanzen sind meist Flares.

ha-protuberanz-westrand

Eruptive Protuberanz

Das Bild zeigt die zeitliche Änderung einer eruptiven Protubarnz innerhalb von nur 19 Zeitminuten

ha-coronal-rain-02

Zeitsequenz Protuberanzen und koronaler Regen

Zeitsequenz 7 Bilder Koronaler Regen. Als koronaler Regen (Coronal rain) wird ein Phänomen der aktiven Sonne bezeichnet, bei der Sonnenplasma (Elektronen, Protonen und Ionene) in der Sonnenkorona kondensiert (abkühlt) und von dort abwärts an den Magnetfeldlinien in die Chromosphäre strömt.

loop-sequenz

Sequenz einer Loop Protuberanz

Das Bild zeigt die Aufnahmesequenz einer Loop Protuberanz von 14 Videostreams, aufgenommen zwischen 08:58 und 14:56 UT am 19. Juli 2012. Jedes Einzelbild ist die Addition von 180 Rohbildern aus einem avistream von je 1500 Einzebildern. Bildverarbeitung mit AviStack und Photoshop CS 2

03-stacking-halpha-wavelet

Hochaufgelöste Detailaufnahmen im H-alpha Bereich

Auch hier gilt im Prinzip uneingeschränkt, was im Bereich für Hochaufgelöste Detailaufnahmen im Weißlicht beschrieben wurde. NUR Aufnahmen mit Videomodulen und der „Lucky Imaging“ Aufnahmetechnik bringen Spitzenresultate. Das gilt sowohl für Bilder der Oberfläche als auch für Aufnahmen von Randprotuberanzen. Einige Hinweise: Strukturen der H-alpha Sonne können sich sehr schnell verändern, so zum Beispiel Sonnenflares oder eruptive […]

logo-beob-kalszium

Allgemeines zur Kalzium-K Fotografie

Die Fotografie der violetten Kalzium (CaK II) Sonne Diese Art der Fotografie erfordert ebenfalls spezielle Filtermodule, die einen sehr engen Spektralbereich der Kalzium Linie bei 393 Nanometer aus dem gesamten Sonnenspektrum herausfiltern. Im Kalziumlicht „sieht“ man Sonnenflecken (ähnlich wie im Weißlicht), das chromosphärische Fackelnetzwerk, Supergranulationszellen, Flares und auch helle Protuberanzen am Sonnenrand. Sonnenflecken sind deutlich strukturloser […]

Chromosphäre mit den rot leuchtenden Protuberanzen

Perlschnurphänomen und Totalität

Während der extrem kurzen Dauer des Perlschnurphänomens (auch Diamantring-Phänomen genannt) hat man noch viel Licht zur Verfügung, die Aufnahmen dürfen aber nicht mehr dicht gefiltert werden, sondern die Lichtmenge wird schon über Blende des Teleskops und die Belichtungszeit und/oder die Empfindlichkeit geregelt. Das heißt, das Objektivfilter für die Aufnahmen der partiellen Phase muss entfernt werden. Das […]

logo-chromoshäre

Die Chromosphäre der Sonne

Die Chromosphäre der Sonne ist die “Zwiebelschale” der Sonne, die direkt über der Photosphäre liegt. Ihre Dichte (Anzahl der Atome) ist wesentlich geringer als die der Photosphäre, ausserdem strahlt sie hauptsächlich Licht nur einer einzigen Wellenlänge (der des Wasserstoffatoms, H-alpha, 656.3 Nanometer) ab. Die Lichtintensität beträgt nur ca. ein Millionstel der der Photosphäre. Deshalb braucht […]

Maximumskorona

Die Sonnenkorona

Die Sonnenkorona ist – wenn man so will – die Atmosphäre der Sonne. Die Dichte (Anzahl der Atome) ist noch wesentlich geringer als die der Chromosphäre und auch die Lichtintensität im Vergleich zur Chromosphäre noch viel geringer. Man kann sie mit bloßem Auge nur kurz während einer totaler Sonnenfinsternis sehen, wenn das Licht der Photosphäre […]